Nur einen Tag mal schwanger sein …

post image

Warum ich Kinderplanung nicht in Erwägung gezogen habe, hatte ich ja schon mal ausführlich beschrieben. Trotzdem – mal so für einen Tag schwanger sein und was ich dann machen würde: mich auf die Geburt und deren Urkräfte freuen tierisch Schiss vor der Geburt haben meine ganze Liebe gnadenlos an das Bauchinnere verteilen hoffen, dass mirRead more

Meditation 3 – Mala

post image

Diamonds are a girl’s best friend? Ist es das Alter, ist es der Zeitgeist – heute dürfen nur noch De Beers, Tiffany und Co. davon träumen, dass Diamanten begehrliche Besitztümer sind. Einzig, wenn ich aufs Meer blicke, die Sonne im Wellengang immer wieder aufblitzt, komme ich noch auf die Idee, den Vergleich zu machen, wieRead more

Meditation 2 – Der Sitz

post image

Im Yoga geht man eine Verbindung ein, aber man kann auch richtig sesshaft werden. Das Wort „Asana“ – die Verwurzelung zum Boden – wurde lange Zeit als „Sitz“ gedeutet. Im Meditationssitz haben viele schon die höchsten Ziele erreicht. Der Meditationssitz (oder heute auch jedes andere Asana) sollte folgende Eigenschaft erfüllen: sthira-sukham-āsanam (Panatjalis Yoga Sutra 2.46)Read more

Meditation

post image

Auch Nicht-Yogis meditieren. Es fällt mir fast schwer, diesen Satz zu äußern, weil Meditation doch das eigentliche Yoga ist. Aber beim Yoga wird so viel um diesen Kern herum gebaut, weil sonst ja niemand in die Yoga-Klassen gehen würde. Dieses Drumherum möchte ich übrigens auch nicht missen. Ziel ist es aber, dass der „Yogi“ sich hinsetzen kann, endlich aufhörtRead more

Katonah!

post image

Katonah ist ein kleiner Stadtteil von Bedford Hills im Bundesstaat New York – Indianerehrenwort! Indianer haben diese eingebaute Wünschelrute, die erkennt, welche Orte magisch sind, an welchen man sich niederlassen kann, um der Natur und sich selbst zu huldigen – und hin und wieder verirrt sich auch ein „Neuzeit-Yogi“ in diese Naturverbundenheit. Genau so eine ist Nevine Michaan, die inRead more

Sanskrit ist tot, es lebe Sanskrit!

post image

नमस्ते Muss man eine Sprache lernen, die kaum noch im natürlichen Umfeld existiert? Das wurde ich schon gefragt, als ich meine zweite Fremdsprache in der Schule wählte: Latein. Die Wahl fiel einerseits aus der Intuition heraus – auch wenn ich mir damals nicht darüber im Klaren war, andererseits aus jugendlichem Protest, der sich gegen meine arme Mutter richten sollte. Meine Mutter istRead more

Where to go? Yoga-Specials in Stuttgart

post image

Neues Jahr, neue Locations, neue Workshops. Und während mein Beitrag online geht, befinde ich mich schon auf dem Weg nach Berlin zum Sanskrit-Workshop bei Moritz Ulrich im Peace Yoga Berlin. Restlos ausverkauft, und ich bin gerade noch so reingequetscht worden. Manchmal kann ich mein Glück kaum fassen – dieser Sanskrit-Kurs ist ein Herzenswunsch von mir. Überhaupt scheint esRead more

Letzte Etappe: Yogalehrerausbildung – dritter Akt

post image

Eine Yogalehrerausbildung ist gleichzeitig auch ein gutes Gedächtnistraining. Von vielen Dingen, von denen man vorher gar nicht ahnte, dass sie existieren (zumindest mit Namensnennung) gibt es mindestens drei bis unendlich viele Punkte aufzuzählen. Da wären zum Beispiel die Karmagesetze, die Energiehüllen, die Hindernisse im Leben, die Hindernisse, die von der Yogapraxis abhalten, die Chakren, die Vayus, die Kriyas –Read more

Seitenverkehrt: Yogalehrerausbildung – zweiter Akt

post image

16 Schüler fanden sich in der Yogablume ein, die sich für das Teacher Training angemeldet hatten. Konnten 16 Schüler wirklich so unterschiedlich sein, wenn man doch als gemeinsames Ziel hat, tiefer in Yoga einzusteigen? Die zunächst einzige feststellbare Gemeinsamkeit: wir saßen alle auf dem Boden in einem Kreis zusammen, stellten uns einanander vor – und jeder vonRead more

Die Entscheidung: Yogalehrerausbildung – erster Akt

post image

Ja, jetzt kann ich es laut sagen – jetzt, wo ich das Ganze bestanden und überstanden habe: ich habe eine Yogalehrerausbildung gemacht. Über neun Monate, der Dauer der Ausbildung, hatte ich dazu keinen Mucks gewagt. Es gab ja das Risiko durchzufallen, frühzeitig abzubrechen oder auch einen Bestechungsversuch in Form einer Lobhudelei zu unternehmen (das hätte nicht geklappt,Read more

1 2 3 4 5 6