Die Kriyas – Reinigung bis in die letzte Faser

post image

Beinahe hätte ich vergessen, wie es geht, sich selbst zu motivieren und zu begeistern. Jetzt musste ich in einem Yogamodul erst wieder Hilfsmittel angereicht bekommen – und siehe da, ich springe morgens wie eine Rakete aus dem Bett. Zuvor lag ich wie ein Zementsack noch in den Federn, bis endlich der Duft von Kaffee meine Nase erreichteRead more

Hallo Frühling?!

post image

Hatte ich doch in meinem letzen Beitrag den Frühling so hoch gelobt, weil er sich ein klitzekleines bisschen schon zeigte. Nun dachte er wohl, er müsste sich gleich wieder rarmachen, um noch mehr gewollt zu werden. So funktioniert es ja auch meist beim zwischenmenschlichen Balztanz. Insgeheim weiß ich genau, der Frühling kommt erst, wenn ichRead more

Ornithologie im Yoga

post image

Glückselig bleibe ich im Bett liegen. Was da durch mein Dachschrägenfenster dringt, darauf hatte ich schon fast nicht mehr zu hoffen gewagt: ein Stück blauer Himmel, ein Frühlingsduft und ein Sonnenstrahl, der auf meiner Nase kitzelt. Bleiernes Grau entweicht meinen Knochen, und alle Starrheit fängt an zu schmelzen. Da ist sie, die Lust am Leben! Nicht, dass sie nie daRead more

Von guten und schlechten Lehrern

post image

Yogalehrer sind Geschmackssache und dabei vielseitig und bunt wie eine Blumenwiese. Trotzdem kann man von ihnen nicht auf die restliche Menschheit schließen. Yogalehrer sind anders. Natürlich hinterlassen auch sie einen Lenkradbiss, wenn sie im Stau stehen und die Zeit zum Unterrichtsbeginn schon angezählt wird. In den meisten Situation bleiben sie jedoch gefühlt gefühlsneutral beziehungsweise gleichbleibend freundlich, lassenRead more

Take my breath away … not! Never ever again!

post image

Dieses Jahr wollte ich ja eigentlich kürzer treten mit Yoga-Workshops, damit ich in meiner Freizeit breiter aufgefächert bin. Pustekuchen. Und Puste ist das richtige Stichwort. In meinem Social-Media-Kanal poppte ein Workshop auf namens „Atem Class“ und kam mit einem sehr ansprechenden Wolkenbild daher. Gebt mir ein schönes Bild und ich bin Opfer. Ohne die Beschreibung groß zu beachten, hatte ich das DingRead more

Die Bandhas

post image

In den ersten Yogastunden hört man schon soviel Sanskrit, dass sich flott ein automatischer Selbstschutz aktiviert, der anweist „da rein und da bitte wieder raus“! Und auch nach Jahren bin ich immer noch damit beschäftigt, Asanas auf  Sanskrit-Ansage richtig umzusetzen. Und schaut man sich bei seinen Mit-Yogins um, geht es denen genauso – die Interpretationen sind vielfältig. Ein FolgelachenRead more

Faszienneuordnung

post image

Mein letztes Jahr würde ich zum Teil als aufwühlend beschreiben. Aber ich bin trotzdem sehr gut durchgekommen und dafür dankbar. So ein Jahresabschluss wird ja in unserer Gesellschaft ziemlich groß gefeiert, auch wenn die Zeit gar nicht so richtig greifbar ist und die Übergänge fließend sind.  Aber wie dem auch sei, es ist ja auch mal soRead more

Die bessere Hälfte

post image

Wenn ich mich bisher auf meiner Plattform über die Yogapraxis ausgelassen habe, so ging es um das kraftvolle Yoga. Ein Yoga, in dem wir unseren Körper als Instrument benutzen, um uns Höherem zu widmen. Anstrengend, schweißtreibend, aber auch reinigend, und immer in der Absicht, den Geist beschäftigt zu halten mit Ausrichtung und Atem. Das so genannte Yang-Yoga.Read more

Vorbeuger oder Rückbeuger?

post image

Ein neulich belauschtes Gespräch in der Umkleidekabine zwischen zwei Yogalehrern half mir, meine Yogapraxis doch etwas entspannter zu sehen. Es stellte sich nämlich heraus, dass man entweder Vorbeuger oder Rückbeuger ist. Beides in einer Person vereinigt ist wohl äußerst selten bis nicht möglich. Das erklärte mir so manches. Ich bin leidenschaftlicher Rückbeuger. Meine Vorbeuge hingegen ist von Mühsal, StrapazenRead more

Mattenregeln oder bei Frau Monk läuft was quer

post image

Bei meinen letzten Themen versuchte ich, fast den Meeresgrund zu erreichen. Zum Ausgleich bade ich dieses Mal in seichten Gewässern. Aber wehe dem, der sich deshalb angesichts meines heutigen Thema über mich lustig macht! Vielleicht bin ich etwas hypersensibel – das weibliche Pendant zu Mr. Monk. Es geht um Regeln. Wahrscheinlich gibt es sogar mehr davon als ichRead more

1 3 4 5 6